Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland

Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Presse  Umstellung der Schuldenuhr Deutschlands/...

Umstellung der Schuldenuhr Deutschlands/Behörden Spiegel

Pressespiegel 11.01.2021

Nach aktuellen Berechnungen unseres Verbands werden die Staatsschulden Deutschlands auch im neuen Jahr deutlich zunehmen – um 216 Milliarden Euro bzw. 6.855 Euro pro Sekunde. Diese Daten ergeben sich aus den Haushaltsgesetzen des Bundes und der Länder bzw. Haushaltsentwürfen, Finanzplänen und eigenen BdSt-Schätzungen. Deshalb fordern wir eine strukturelle Konsolidierung der Bundesausgaben: Dafür sind über Jahre hinweg strenge Prioritäten bei den Ausgaben und eine konsequente Haushaltsdisziplin nötig. Unsere Presseinformation hatte u.a. der Behörden Spiegel am 11. Januar 2021 aufgenommen:

https://www.behoerden-spiegel.de/2021/01/11/schuldenzuwachs-betraegt-jetzt-6-855-euro-pro-sekunde/

Mit Freunden teilen

Ihr Ansprechpartner

Hildegard Filz
Pressesprecherin

Hildegard Filz

Reinhardtstraße 52, 10117 Berlin 030 259396-37 h.filz@steuerzahler.de
VIP Pressebereich

Der VIP-Pressebereich bietet mehr! Hier erhalten Sie exklusive Stellungnahmen, Berechnungen und Grafiken.