Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpom...
© Buissine/Pixabay

Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. fordert: Strategiefonds abschaffen!

Presseinformation 04.03.2020

Im Rahmen der schriftlichen Anhörung hat der Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. jetzt seine Stellungnahme abgegeben. Darin zieht die Interessenvertretung der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler ein deutliches Fazit:

"Wir fordern die Abschaffung des Strategiefonds!", erklärt Landesgeschäftsführerin Diana Behr. "Beim Strategiefonds handelt es sich um einen intransparenten Fonds, gespeist mit erheblichen finanziellen Mitteln aus Überschüssen, ohne Regeln, ohne Richtlinie und klares Verfahren, der gegen die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Haushaltsklarheit verstößt. Im Sinne der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler sollte das Augenmerk auf einer ausreichenden Finanzausstattung der Gemeinden liegen, sodass sie neben der Erfüllung der ihnen obliegenden Pflichtaufgaben zusätzlichen Spielraum für freiwillige Aufgaben haben", so die Juristin weiter.  Das Gesetz zur Errichtung eines Sondervermögens „Strategiefonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern“ muss aufgrund eines Gerichtsurteils im vergangenen Jahr geändert werden. Der Bund der Steuerzahler M-V e.V. kritisiert die Mittelvergabe bereits seit geraumer Zeit. 

V.i.S.d.P. Landesgeschäftsführerin Diana Behr

Ansprechpartnerin Presse:
Michaela Skott
freie Pressereferentin
+172 90 23 23 8
presse@steuerzahler-mv.de 

Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Am Markt 9
19055 Schwerin

Tel. : 03 85 - 55 74 290
Fax : 03 85 - 55 74 291

Mit Freunden teilen
Die Schuldenuhr Deutschlands

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland