Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü

Veränderung pro Sekunde

Landesschulden Hamburg

Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Landesverband Hamburg  "Die Steuerklärer": Neue Podcast-Folge i...
Sprechen über die erste Steuererklärung: Petra Ackmann (Vorsitzende des BdSt Hamburg) und Geschäftsführer Sascha Mummenhoff.
© BdSt HH

"Die Steuerklärer": Neue Podcast-Folge ist erschienen / Alles Wissenswerte zur Steuererklärung

Bund der Steuerzahler Hamburg e. V. / Meldungen 25.08.2023, Sascha Mummenhoff

Die Steuererklärung - so schlimm wie eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt?
Die sechste Folge von „Die Steuerklärer“ – dem Podcast vom Bund der Steuerzahler Hamburg – richtet sich an alle, die sich mit der eigenen Steuererklärung beschäftigen müssen.

 

Eine Einkommensteuererklärung abzugeben, ist gar nicht so kompliziert. Und dennoch ist es für viele Bürger das vielleicht schlimmste Ereignis des Jahres. „Viele Menschen freuen sich darauf ungefähr so sehr wie auf eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt“, sagt Petra Ackmann, Vorsitzende des Bund der Steuerzahler Hamburg. Sie ist selbst Steuerberaterin mit eigener Kanzlei und weiß, mit welchen Sorgen Menschen dieses Thema angehen. „Sie fürchten viel Bürokratie und rechnen mit einer satten Nachforderung. Dabei ist es durchaus möglich, dass es sogar Geld vom Staat zurückgibt.“

Im Podcast beantwortet Petra Ackmann dem BdSt-Geschäftsführer Sascha Mummenhoff unter anderem die Frage, wer unbedingt eine Steuererklärung anfertigen sollte, um sich einen Teil seiner bereits gezahlten Steuern wieder zurück zu holen – und wer sich dies getrost schenken darf. Zudem beleuchtet sie, für wen die Abgabe der Erklärung verpflichtend ist, beispielsweise für Selbstständige, also solche Personen, die „auf Rechnung“ arbeiten. Und dann sind da ja auch noch all jene, die ihr Leben ganz oder teilweise aus einer der weiteren Einkunftsarten finanzieren, beispielsweise aus Mieteinnahmen oder ihrem Kapitalvermögen. „Auch hier muss zwingend eine Steuererklärung abgegeben werden. Andernfalls drohen Strafzahlungen“, so Ackmann.

Grundsätzlich gilt: Je mehr eine Person verdient, desto mehr Steuern muss sie abführen. „Aber dagegen dürfen die Kosten gerechnet werden, die entstehen, um diese Einnahmen zu erzielen“, so Ackmann. In der Podcast-Episode wird übrigens auch die Frage beantwortet, was der Unterschied zwischen einem Lohnsteuerhilfeverein und einem Steuerberater ist. Außerdem informiert Petra Ackmann über gängige Steuersoftware-Programme.

Für Schulen bietet der Bund der Steuerzahler an, in die Klassen zu kommen, um Schülerinnen und Schülern das Thema Steuern näherzubringen. Zudem hat der BdSt das Lernprogramm „Einkommensteuer“ entwickelt. Es soll jungen Menschen ab der 9. Klasse Grundwissen zum Thema Steuern vermitteln, insbesondere im Einkommensteuerrecht. Außer der reinen Wissensvermittlung bietet das Unterrichtsmaterial zahlreiche Diskussionsanregungen zur aktuellen Steuerpolitik oder zum Steuersystem. Am Ende des Lernprogramms kann vielleicht sogar das Anfertigen der ersten eigenen Steuererklärung als Projekt stehen.

Hier geht es zum Podcast:
https://anchor.fm/bdst-hh

Der BdSt-Podcast „Die Steuerklärer“ ist auf allen gängigen Plattformen wie Apple Podcast, Spotify, Amazon Music oder Google Podcasts erhältlich. In der Mediathek finden sich auch die ersten fünf Podcast-Folgen. Während es zum Auftakt um das Jubiläum des Schwarzbuchs mit vielen Hamburger Verschwendungsfällen ging, thematisierte der BdSt in weiteren Folgen die Grundsteuerreform und die Themen Umsatzsteuer sowie Gewerbesteuer.

Mit Freunden teilen

Ihr Ansprechpartner

Sascha Mummenhoff
Landesgeschäftsführer

Sascha Mummenhoff

Ferdinandstraße 36, 20095 Hamburg 040 330663 0177 8419820 [email protected]
VIP Pressebereich

Der VIP-Pressebereich bietet mehr! Hier erhalten Sie exklusive Stellungnahmen, Berechnungen und Grafiken.