Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  Nachhaltigkeit und Generationengerechtig...

Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit bei Klimaschutz und öffentlichen Finanzen/ Dr. Aloys Altmann weitere drei Jahre Präsident des Bundes der Steuerzahler Schleswig-Holstein

Bund der Steuerzahler Schleswig-Holstein e. V. / Presseinformation 30.09.2019

 

Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit bei Klimaschutz und öffentlichen Finanzen
Dr. Aloys Altmann weitere drei Jahre Präsident des Bundes der Steuerzahler Schleswig-Holstein


Klimaschutz und solide öffentliche Finanzen dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden! Denn künftige Generationen sind auf finanziell leistungsfähige öffentliche Haushalte angewiesen, um sich eine klimaneutrale Politik leisten zu können. Das ist die Kernbotschaft einer Resolution, die die 53. ordentliche Delegiertenversammlung des Bundes der Steuerzahler Schleswig-Holstein heute in Kiel einstimmig beschlossen hat. Die Erkenntnis, dass die bislang ergriffenen Maßnahmen zur Erreichung der Klimaschutzziele unzureichend und ungeeignet waren, darf weder die politischen Parteien noch die Bundes- und Landesregierungen zu mangelhaft durchdachten Gesetzgebungs- und Verordnungsverfahren verleiten. Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit müssen der Maßstab für das Handeln sein!
Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde Dr. Aloys Altmann aus Strande für weitere drei Jahre zum Präsidenten des Landesverbandes gewählt. Auch die Vorstandsmitglieder Dr. Dieter Kopplin aus Schönberg und Dr. Olaf Bastian aus Schönkirchen wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Auch im Verwaltungsrat gab es Wiederwahlen: Detlef Behrens aus Rantzaufelde als Verwaltungsratsvorsitzender sowie die stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende Annelie Braumann aus Kiel wurden ebenso bestätigt wie die Verwaltungsratsmitglie-der Monika Horstmann aus Lauenburg und Klaus Lukait aus Klausdorf/Schwentine.
Die anschließende öffentliche Vortragsveranstaltung steht unter dem Titel „CO2-Preis: Ansätze für eine faire und effektive Klimapolitik“. Nach Grußworten von Dr. Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Kiel, und Reiner Holznagel, Prä-sident des Bundes der Steuerzahler Deutschland, hält Professor Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel, den Hauptvortrag. Für den Bund der Steuerzahler steht die Emission reduzierende Wirkung aller Klimaschutzmaßnahmen im Vordergrund. Maßnahmen, die das Leben lediglich teurer machen, ohne den Ausstoß der Treibhausgase zu verringern, lehnen wir ab. Insbesondere darf die gesellschaftliche Errungenschaft einer Verfassungsgrenze für die Neuverschuldung nicht vermeintlichen Klimaschutzinvestitionen geopfert werden!

Mit Freunden teilen