Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Presse  Kommende Generationen nicht belasten!
© Bruno Germany/Pixabay

Kommende Generationen nicht belasten!

Bund der Steuerzahler Mecklenburg Vorpommern e. V. / Presseinformation 15.09.2020

Dass die zu erwartenden Steuereinnahmen nun doch höher ausfallen, als noch im Frühjahr prognostiziert, ist Anlass zu vorsichtigem Optimismus, meint der Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V.

"Unser Land ist bisher gut durch die Krise gekommen. Das ist gut so! Dennoch stehen wir vor sehr großen finanziellen Herausforderungen. Das Land, die Landkreise, kreisfreien Städte und Kommunen sind nun aufgefordert einen Kassensturz zu machen und unnötige Ausgaben zu begrenzen oder ganz zu streichen", erklärt Landesgeschäftsführerin Diana Behr. Wenn fortwährend neue Ausgaben angekündigt werden, gleichzeitig jedoch keine Diskussion über mögliche Einsparpotentiale geführt wird, kann man nicht von einer nachhaltigen Finanzplanung sprechen. Der Rekordhaushalt 2020/21 bietet aus Sicht des Bundes der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. reichlich Spielraum für Einsparungen. "Ziel muss sein, möglichst wenig neue Schulden aufzunehmen und diese schnellstmöglich wieder zu tilgen, um kommende Generationen nicht zu belasten", so Diana Behr weiter. 

Mit Freunden teilen

Ihr Ansprechpartner

Hildegard Filz
Pressesprecherin

Hildegard Filz

Reinhardtstraße 52, 10117 Berlin 030 259396-37 h.filz@steuerzahler.de
VIP Pressebereich

Der VIP-Pressebereich bietet mehr! Hier erhalten Sie exklusive Stellungnahmen, Berechnungen und Grafiken.