Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Landesverband

Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Sie sind hier:  Startseite  Mecklenburg-Vorpommern

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Mecklenburg-Vorpommern gilt für viele als Schlusslicht unter den Bundesländern. Zu Unrecht, denn wir sind auch Pioniere: Seit 2006 macht unser Land keine neuen Schulden. Damit war es eines der ersten Bundesländer, das endlich den Pfad solider Finanzen beschritten hat.

Ein Erfolg, für den wir als Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. seit 1990 kämpfen. Dennoch gibt es noch viel bei uns zu tun – von ungerechtfertigten Steuern und Abgaben bis zu Steuergeldverschwendungen im Land, Ihrer Gemeinde oder Ihrem Kreis. Werden Sie Teil dieser großen Gemeinschaft, damit wir im Interesse aller Steuerzahler erfolgreich sind.

Presseinformation

Steuerverschwendung? Die Fallrückschau!

Der Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. informiert über seine Arbeit.  In den vergangenen Tagen erreichten uns verschiedene Anfragen mit...

18.11.2019
Presseinformation

Grundsteuer: Land soll Ausstiegsklausel nutzen

Nach der Einigung von Koalition und Opposition im Bund zur Grundsteuer empfiehlt der Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. dem Land die...

17.10.2019

Was wir Ihnen bieten

Wir helfen unseren Mitgliedern, den Durchblick im Steuer-Dschungel zu behalten. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Informationsangebot rund um das Steuerrecht.  Dazu gehören Informationsbroschüren, Veranstaltungen und Telefonauskünfte.

Außerdem bekommen Sie als Mitglied unsere monatliche Mitgliederzeitschrift „DER STEUERZAHLER“ mit spannenden und informativen Artikeln zur Steuer- und Ausgabenpolitik. Der Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. gibt zudem gemeinsam mit den Landesverbänden Hamburg und Schleswig-Holstein die Landesbeilage Nord-Kurier heraus. So bleiben Sie über wichtige regionale Steuerzahler-Themen im Norden auf dem Laufenden.

Wie wir arbeiten

Der Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. ist ein Mitgliederverein. Bei uns stehen die Mitglieder im Mittelpunkt. Das höchste Gremium des Bundes der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V. ist die Mitgliederversammlung. Sie findet ein Mal pro Jahr statt und bestimmt das Vereinsleben. Außerdem wählt die Mitgliederversammlung den ehrenamtlichen Verwaltungsrat sowie das Schiedsgericht und ist für Satzungsänderungen zuständig.

Es gibt einen ehrenamtlichen Vereinsvorstand und einen Verwaltungsrat. Der Vorstand führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus und repräsentiert den Verein. Er setzt sich mit vollem Engagement für die Belange der Steuerzahler ein. Der Vorstand wird vom Verwaltungsrat gewählt, kontrolliert und beraten.

Unsere Geschäftsstelle in Schwerin ist die zentrale Anlaufstelle für unsere Mitglieder und die Presse. Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns gerne an!

Über uns

Wer wir sind:

Nein, wir sind keine Behörde, gehören nicht zum Finanzamt und werden auch nicht aus Steuergeldern finanziert.

Wir sind etwas ganz Besonderes: Ein komplett privat finanzierter und gemeinnütziger Verein. Das macht uns unabhängig von der Politik. Das Geld für unsere Arbeit bekommen wir durch die Beiträge unserer Mitglieder und über Spenden. Deutschlandweit zählt der Bund der Steuerzahler rund eine Viertelmillion Mitglieder. Das macht uns zu einer der größten Steuerzahler-Organisationen der Welt. Auch Sie können Mitglied werden und unsere Arbeit unterstützen.

Was wir machen:

Wir setzen uns mit vielen Aktionen für Sie als Steuerzahler aktiv ein! Unser oberstes Ziel ist es, die Interessen der Steuerzahler gegenüber der Politik und den Verwaltungen zu verteidigen.

Dafür kämpfen wir seit November 1990 auch im Land der tausend Seen. Wir fordern ein einfaches und gerechtes Steuersystem. Das heißt für uns, dass der Großteil Ihres Einkommens bei Ihnen verbleibt, aber auch, dass Bürokratie abgebaut wird.

Wir fordern zudem, dass die massiven Staatsschulden endlich abgebaut werden – nicht nur hier im Lande, sondern deutschlandweit. Mit der Schuldenuhr Deutschlands machen wir das Thema für die Bürger transparent und behalten die Neuverschuldung der Politik im Blick. Auch im Schweriner Stadthaus hängt eine unserer Schuldenuhren, die den Schuldenstand Mecklenburg-Vorpommerns abbildet. Damit konnten wir als Bund der Steuerzahler öffentlichen Druck aufbauen, um die Politik für eine Schuldenbremse zu gewinnen.

In Mecklenburg-Vorpommern waren wir noch erfolgreicher. Seit 2006 hat die Landesregierung sogar alte Schulden getilgt. Dafür haben wir uns als Bund der Steuerzahler in Mecklenburg-Vorpommern aktiv eingesetzt. Das zahlt sich aus: Bei der Verschuldung pro Kopf schneidet Mecklenburg-Vorpommern deutlich besser ab als die meisten Bundesländer. Das ist ein wichtiger Beitrag, um unseren Kindern keinen riesigen Schuldenberg zu hinterlassen.

Wir kämpfen gegen Steuergeldverschwendung

Wir kämpfen besonders aktiv dafür, dass Ihr Steuergeld nicht verschwendet wird. Der Bund der Steuerzahler ist Ihr Steuerwächter. Denn wir decken jährlich mit unserem Schwarzbuch Fälle von Steuergeldverschwendungen auf. Dafür recherchiert der Bund der Steuerzahler jedes Jahr über 100 Beispiele eklatanter Steuergeldverschwendung, darunter auch Fälle aus Mecklenburg-Vorpommern. Denn auch hier im Land wird nicht jeder Euro von der öffentlichen Hand sinnvoll eingesetzt. Damit informieren wir die Öffentlichkeit und setzen die Politik unter Druck. Kein Politiker will im Schwarzbuch stehen.

Das sagen unsere Mitglieder

„Es ist gut, dass es einen Verein gibt, der immer wieder den Finger in die Wunde legt.“

Franz Plankermann (63) Steuerberater aus Düsseldorf

„Das Schwarzbuch sollte die Politik dafür sensibilisieren, mit unserem Steuergeld sorgfältig umzugehen.“

Christien Messerschmidt (45) Inhaberin des „Restaurant & Café Herzogliche Dampfwäscherei“ in Schwerin

„Wenn es den Verband nicht gäbe, wäre die staatliche Steuergeldverschwendung viel größer.“

Christian Fuchs (65) Diplom-Jurist aus Gera

Erfolge des BdSt Mecklenburg-Vorpommern

Fullscreen
Fullscreen
Fullscreen
Fullscreen