Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  Wohnkosten 2020 in OWL
© Bärbel Hildebrand

Wohnkosten 2020 in OWL

Bund der Steuerzahler Nordrhein Westfalen e. V. / Newsticker Nordrhein-Westfalen 25.06.2020, Bärbel Hildebrand

Wie teuer - oder günstig - wohnt man an Weser und Lippe? Der BdSt NRW hat die Wohnkosten für OWL untersucht.

In Hövelhof sind die Wohnkosten (Abfall und Abwasser, Frischwasser, Grundsteuer B) am niedrigsten. 1.255 Euro zahlt der 3-Personen-Haushalt inklusive des Rundfunkbeitrags hier. Ganz anders sieht es in Preußisch Oldendorf aus. Rund 2.187 Euro betragen hier die Wohnkosten im Jahr. Der Bund der Steuerzahler NRW hat alle Städte und Gemeinden des Regierungsbezirks Detmold untersucht und festegellt, dass die Grundsteuer B ein wesentlicher Faktor ist, der die Wohnkosten empfindlich steigern kann. Die Landesregierung ist deshalb aufgerufen, bei der Reform der Grundsteuer B von der Öffnungsklausel Gebrauch zu machen und eine wertunabhängige Grundsteuer festzulegen, die nur die Gebäude- und Grundstücksfläche einbezieht. Wertabhängige Reformmodelle würden in vielen Orten zu starken Verwerfungen und Mehrbelastungen führen.

Auf einer Videokonferenz hat der Bund der Steuerzahler NRW den Wohnkostenvergleich am 25. Juni 2020 vorgestellt.

Statement von Rik Steinheuer, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler NRW, zum Wohnkostenvergleich 2020 in OWL
Tabellen

Mit Freunden teilen
Die Schuldenuhr Deutschlands

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland