Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü

Veränderung pro Sekunde

Landesverschuldung Bayern

Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Bayern  Tipp des Tages - Archiv    Steuertipp: Kinderbetreuungskosten - Nur...

Steuertipp: Kinderbetreuungskosten - Nur derjenige, bei dem das Kind lebt, kann Steuern sparen

30.06.2022

Grundsätzlich können Eltern für die Betreuung ihrer Kinder (vorausgesetzt, die sind nicht älter als 13 Jahre) zwei Drittel der Kosten dafür als Sonderausgaben vom steuerpflichtigen Einkommen abziehen. Das ist möglich bis zu maximal 4.000 Euro pro Kind und Jahr. Allerdings ist Voraussetzung (neben einer "unbaren" Zahlung), dass das Kind in dem Haushalt lebt, in der auch die Person lebt, die den Steuervorteil geltend machen will. Lebt ein Kind getrennter Eltern ausschließlich bei der Mutter, so kann der Vater auch dann nicht den Sonderausgabenabzug vornehmen, wenn er den Barunterhalt allein trägt und die Mutter die Betreuung übernommen hat ("Residenzmodell"). (Thüringer FG, 3 K 210/21) - vom 28.02.2022

Mit Freunden teilen