Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Für Eigentümer

Hilfe, Tipps und wichtige Informationen

Wir achten auf Ihr Geld! Wir setzen uns dafür ein, dass Sie fair besteuert werden. Und wir setzen uns dafür ein, dass der Staat Ihnen jene finanzielle Luft lässt, die Sie brauchen, um privat für Ihr Alter vorsorgen zu können. 

Vor allem für Selbstständige und Freiberufler ohne Rentenversicherung ist der Vermögensaufbau elementar, für viele andere interessant. Auch die Politik fordert die Bürger auf, fürs Alter privat vorzusorgen. Dennoch lässt er den Bürgern wenig Luft, Vermögen aufzubauen. Dabei darf es nicht bleiben. Der BdSt setzt sich dafür ein, dass die politischen Rahmenbedingungen korrigiert werden und ein Vermögensaufbau besser möglich ist. Wie das geht, zeigen drei Beispiele:  

1. Damit das Wohnen bezahlbar bleibt, müssen Mieter und Eigentümer entlastet werden. Das heißt: Stromsteuer senken, Mehrwertsteuer auf Strom reduzieren und die Finanzierung der Energiewende grundlegend reformieren.

2. Wir Bürger werden zum Sparen und Vermögensaufbau aufgefordert, doch die niedrigen Zinsen und der Staat erschweren den Vermögensaufbau. Denn Kapitalerträge, die 801 Euro im Jahr übersteigen, sind in voller Höhe zu versteuern. Auch Kursgewinne sind davon nicht ausgenommen: Werden Aktien oder Wertpapiere mit Gewinn verkauft, greift der Fiskus ebenfalls zu. Deshalb setzt sich der BdSt für eine regelmäßige Erhöhung des Sparerfreibetrages ein. 

3. Um Vermögen aufzubauen und das eigene Alter abzusichern, muss die Politik die Bürger fair und maßvoll besteuern. Doch davon sind wir weit entfernt. Für den BdSt ist klar: Die kalte Progression muss endlich abgeschafft und der Einkommensteuertarif reformiert werden. Denn schon heute zahlen Facharbeiter ohne Spitzenverdienst oft schon den Spitzensteuersatz. Das muss sich ändern.

Für die Interessen der Steuerzahler setz sich der Bund der Steuerzahler engagiert ein. Nur wir haben Ihre Interessen ganzheitlich im Blick. Wir achten darauf, dass der Staat Sie fair besteuert, Sie für Ihr Alter vorsorgen können und dass der Staat mit Ihrem Steuergeld verantwortungsbewusst umgeht. Wir achten auf Ihr Geld!

Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied!

Veranstaltungen

15.Okt.
15.Okt.
BdSt Baden-Württemberg

ERBEN UND VERERBEN Ingelfingen

So setzen wir uns für Eigentümer ein:

  • Wir setzen uns für eine faire Besteuerung ein und klagen vor dem Verfassungsgericht gegen den Soli und werben für einen vollständigen Abbau der kalten Progression
  • Wir vertreten die Interessen der Steuerzahler in der Politik - mit guter Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen
  • Wir geben Tipps und Hinweise zum Vermögensaufbau
  • Wir geben Steuertipps zu den Themen „Rund ums Haus“ und „Handwerkerleistungen“
  • Wir setzen uns dafür ein, dass der Sparerpauschbetrag erhöht wird

Was unsere Mitglieder sagen

„Helmut Heinz interessiert sich vor allem für Informationen aus dem Steuerbereich.“

Helmut Heinz (76), Co-Geschäftsführer der „H. Heinz Messwiderstände GmbH“ in Elgersburg, gelernter Werkzeugmacher seit 1994 Mitglied im BdSt Thüringen

„Ich finde es gut, dass der Bund der Steuerzahler Fälle von Steuergeldverschwendung aufdeckt.“

Carola Vertein (51), Inhaberin der Firma „Schirm & Co“ in Hamburg, gelernte Einzelhandelskauffrau (Fachgebiet Schirme und Stöcke) seit 2010 Mitglied im BdSt Hamburg

„Politiker müssen endlich ein Kostendenken entwickeln. Der Bund der Steuerzahler kritisiert nicht nur, sondern bietet auch Lösungen an.“

Andreas Horn (72), Chef des „Architekturbüro Horn“ in Mainz, Diplom-Ingenieur seit 1989 Mitglied im BdSt Rheinland-Pfalz

„Dank Hans-Josef Beckers Hinweis konnte die unnütze Aussichtsplattform „Kanzel am Deich“ und damit Verschwendung von Steuergeld verhindert werden.“

Hans-Josef Becker (72), Chef von „J.B. Becker Weinbau-Weinhandel 1893“ in Walluf seit 1964 Mitglied im BdSt Hessen

„Der Bund der Steuerzahler hört auch den Arbeitgebern zu.“

Christian Hoppe (28), Co-Geschäftsführer der „Einstein Marketing GmbH“ in Wolfen, gelernter Bürokaufmann seit 2017 Mitglied im BdSt Sachsen-Anhalt

„Das ganze Steuersystem muss vereinfacht werden!“

Florian Natzeder (41), Chef des „Baggerbetrieb Natzeder“ in Lechbruck, gelernter Nutzfahrzeug-Mechaniker seit 2018 Mitglied im BdSt Bayern

„Der Verband kritisiert nicht nur, sondern sagt auch, wo die Politik sparen sollte.“

Klaus-Bernd Günther (75), ehem. Kreisjugendpfleger im Landkreis Forst (heute Spree-Neiße), Diplom-Sozialpädagoge, unterhält mit seiner Frau jetzt den Ziegenhof „Zur Wolfsschlucht“ in Neiße-Malxetal seit 2017 Mitglied im BdSt Brandenburg

„Von allen politisch Handelnden erwarte ich eine Wertschätzung für Menschen, die Verantwortung übernehmen – vor allem für Klein- und Mittelständler, die sich mit Hab und Gut einer Sache verschreiben.“

Dorin Müthel-Brenncke (49), Geschäftsführerin der „MIX Dachdecker und Zimmerer GmbH“ in Schwerin, Diplom-Kauffrau seit 2018 Mitglied im BdSt Mecklenburg-Vorpommern

„Es ist gut, dass es eine Vertretung für uns Steuerzahler gibt, die der Politik kritisch gegenübersteht.“

Peter Hamer (68), Prokurist der „Peter Hamer GmbH“ in Quickborn, gelernter Gas- und Wasserinstallateurmeister seit 1993 Mitglied im BdSt Schleswig-Holstein

„Mich ärgert manchmal, was in der Politik läuft. Da brauchen wir einen kritischen Blick!“

Bert Bickelmann (61), geschäftsführender Gesellschafter der „Treppenmeister Bickelmann GmbH“ in Saarbrücken, gelernter Schreiner seit 1999 Mitglied im BdSt Saarland