Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Hamburg

Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Hamburg  "Die Mitglieder sind unser höchstes Gut"
Freuen sich über die gelungene Abschlusspräsentation (v. li.): Steen Martens, Manuel Haug, Jürgen Nielsen (BdSt Hamburg), Professor Dr. Nick Gehrke (Nordakademie) und Steven Ulrich.
© BdSt/Mummenhoff

"Die Mitglieder sind unser höchstes Gut"

Bund der Steuerzahler Hamburg e. V. / Meldungen 11.08.2021, Sascha Mummenhoff

Nordakademie-Studenten schließen erfolgreiches Masterprojekt zum Thema "Moderne Mitgliedergewinnung und -betreuung" für den Bund der Steuerzahler Hamburg ab

Im Zuge des praxisorientierten Masterprojektes an der Nordakademie Graduate School haben sich die Studenten Steen Martens, Steven Ulrich und Manuel Haug für etwa zwölf Wochen mit dem Thema "Moderne Mitgliedergewinnung und -betreuung für einen Verein unter Zuhilfenahme der gängigen sozialen Netzwerke/Homepage und datenorientierten Methoden" beschäftigt. Als Projektauftraggeber trat der Landesverband Hamburg des Bundes der Steuerzahler e.V. (BdSt) auf, der sich als Interessenvertretung seit über 70 Jahren für die Steuer- und Beitragszahler einsetzt.
Ziel dieses Projektes war es, Ansätze zu entwickeln, um den fortlaufenden Rückgang der Mitgliederanzahl des BdSt Hamburg zu stoppen und zudem moderne Methoden aufzuzeigen, mit deren Hilfe neue Mitglieder akquiriert werden können. Durch die Verbindung von theoretischen Grundlagen zur Kundengewinnung, -bindung und -rückgewinnung sowie der Analyse des Status Quo des BdSt Hamburg wurden in der Folge zielgruppenspezifische Handlungsempfehlungen entwickelt. Diese wurden jetzt im Zuge einer Abschlussveranstaltung im Barcelo Hotel Hamburg dem BdSt-Vorstand vorgestellt.
Lob für die Arbeit der Studenten gab es von Jürgen Nielsen, dem stellvertretenden BdSt-Landesvorsitzenden. "Die Studenten haben unseren Umgang mit den Mitgliedern sehr genau analysiert und uns sehr viele Ansatzpunkte gegeben, um uns zu hinterfragen und zu verbessern." Nielsen kündigte an, dass sich der Vorstand in den nächsten Monaten sehr intensiv mit den Handlungsempfehlungen beschäftigen wird.
Nielsen ist ehrlich: „Das ist auch dringend notwendig, denn wie alle Vereine müssen auch wir uns sehr um unsere Mitglieder bemühen.“  Viele Bürger würden nicht wissen, dass sich der BdSt nahezu ausschließlich über den Mitgliedsbeitrag finanziert. Eine staatliche Unterstützung würde es nicht geben. „Nur dank unserer Mitglieder können wir unsere Arbeit machen. Sie sind unser höchstes Gut“, so Nielsen. Dazu gehört auf der einen Seite die kritische Auseinandersetzung mit Steuerverschwendung. Auf der anderen Seite bietet der BdSt seinen Mitgliedern zahlreiche Informationen rund um das Thema Steuern. Zielgruppe sind alle, die Steuern zahlen – Azubis, Arbeitnehmer, aber auch Rentner.
Der Standard-Mitgliedsbeitrag pro Jahr beträgt 78 Euro. Juristische Personen, Personengesellschaften, Selbstständige und Freiberufler sind mit 96 Euro dabei. Existenzgründer zahlen 48 Euro. Der ermäßigte Beitrag beläuft sich ebenfalls auf 48 Euro für Senioren (ab 65 Jahren). Junioren (bis 27 Jahre) zahlen nur 12 Euro.
Eine besondere Ehre war für die Studenten die Teilnahme von Reiner Holznagel an der Abschlussveranstaltung. Der Präsident des Bundes der Steuerzahler war extra aus Berlin angereist und war von den Ergebnissen sehr angetan.

Mit Freunden teilen

Ihr Ansprechpartner

Sascha Mummenhoff
Geschäftsführer / Pressesprecher

Sascha Mummenhoff

Ferdinandstraße 36, 20095 Hamburg 040 / 33 06 63 0177 / 84 19 82 0 [email protected]
VIP Pressebereich

Der VIP-Pressebereich bietet mehr! Hier erhalten Sie exklusive Stellungnahmen, Berechnungen und Grafiken.