Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland

Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Presse  Erfolg! Steuerberater dürfen künftig bei...
© Altmann/Pixabay

Erfolg! Steuerberater dürfen künftig bei Rechtstreit über Corona-Hilfen helfen

Presseinformation 22.06.2021

Unser Einsatz für Steuerberater und ihre Mandanten hat sich gelohnt: Künftig dürfen auch Steuerberater ihre Klienten beim Verwaltungsgericht vertreten, wenn es Streit über die Corona-Hilfen gibt. Bislang durften das nur Rechtsanwälte, nicht aber Steuerberater. Diese Einschränkung hatte der Bund der Steuerzahler (BdSt) bereits im März 2021 kritisiert: In einem Brief an Bundesjustizministerin Christine Lambrecht machte BdSt-Präsident Reiner Holznagel auf dieses Problem aufmerksam. Mit Erfolg! Denn nun wird nachgebessert.

"Die bisherige Regel war nicht sinnvoll, denn beim Antrag auf die Corona-Hilfen waren die meisten Steuerzahler auf die Hilfe ihres Steuerberaters angewiesen. Nachdem es im Frühjahr 2020 einige Betrugsversuche im Zusammenhang mit den Corona-Hilfen gegeben hatte, führte die Politik eine Schranke ein: den prüfenden Dritten. In der Regel war dies ein Steuerberater, der dann beim Antrag auf die Corona-Hilfe unterstützte. Wurde die Hilfe versagt, blieb den Mandanten nur der Gang zum Verwaltungsgericht. Allerdings ohne den Steuerberater, der den Fall bisher betreut hatte. Denn nach bisherigen Prozessrecht durften Steuerberater ihre Mandanten nicht beim Verwaltungsgericht vertreten", erklärt die stellv. Landesvorsitzende Diana Behr.

Gut, dass die vom BdSt geforderte Änderung nun kommt. In § 67 VwGO wird ein entsprechender Passus aufgenommen: https://dserver.bundestag.de/btd/19/305/1930503.pdf

Mit Freunden teilen

Ihr Ansprechpartner

Hildegard Filz
Pressesprecherin

Hildegard Filz

Reinhardtstraße 52, 10117 Berlin 030 259396-37 h.filz@steuerzahler.de
VIP Pressebereich

Der VIP-Pressebereich bietet mehr! Hier erhalten Sie exklusive Stellungnahmen, Berechnungen und Grafiken.