Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Vorstand

Landesverband

Bund der Steuerzahler Sachsen e. V.

Sie sind hier:  Startseite  Sachsen
Thomas Meyer
Präsident

Thomas Meyer

„Als eine der größten landesweiten Bürgerinitiativen in Sachsen liegt uns die Zukunft unseres schönen Freistaates und die unserer Kinder und Enkel am Herzen. Der Schlüssel zum Erfolg ist eine ausgewogene Einnahmen- und Ausgabenpolitik im Land. Machen wir uns gemeinsam dafür stark.“ Wittgensdorfer Str. 54b 09114 Chemnitz 0371 - 69 06 30 info(at)steuerzahler-sachsen.de

Weitergehende Informationen zur Corona-Krise für Sachsen

Liebe Steuerzahlerinnen und Steuerzahler,

 

in den zurückliegenden Tagen haben uns Anfragen zu Hilfsmöglichkeiten konkret für Sachsen in der Corona - Krise erreicht.

Sofern Sie Fragen haben, können Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail an uns wenden.

Zudem möchten wir nachfolgend auf spezielle Hilfsangebote für Sachsen hinweisen.

 

Soforthilfe Zuschuss

Unternehmen bis 5 Mitarbeiter können bis zu 5.000 EURO erhalten und bis 10 Mitarbeiter bis zu 15.000 EURO. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt über die Sächsische Aufbaubank. 

Eine Antragstellung war bis zum 31.05.2020 möglich.

Soforthilfe Darlehen - "Sachsen hilft sofort."

Einzelunternehmen, Kleinstunternehmen und Freiberufler können über die Säschsiche Aufbaubank ein zinsloses Darlehen zwischen 5.000 EURO und 50.000 EURO erhalten.

Neu: Jetzt auch für Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten und bis zu einer Höhe von 100.000 EURO

Achtung Frist: Antrag ist bis spätestens 30.09.2020 zu stellen!

 

Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung Erstattung

Unternehmen können die Umsatzssteuer-Sondervorauszahlung für das Kalenderjahr 2020 auf "Null" festsetzen lassen und erhalten dann bereits gezahlte Beträge erstattet bzw. werden diese verrechnet.

Vorübergehende Beitragsentlastung in der privaten Krankenversicherung

Der Gesetzgeber hat für privat Krankenversicherte die Möglichkeit geschaffen, bei einer Corona-bedingten Hilfsbedürftigkeit nach dem 2. oder 12. Sozialgesetzbuch in den Basistarif der Krankenversicherung zu wechseln (neuer § 204 Abs. 2 Versicherungsvertragsgesetz).

Endet die Hilfsbedürftigkeit - spätestens: innerhalb von 2 Jahren nach dem Wechsel in den Basistarif - , so muss der Versicherte dies innerhalb von 3 Monaten nach Wegfall der Hilfsbedürftigkeit seiner Versicherung in Textform mitteilen und kann dann in den Tarif zurückkehren, welchen er vor dem Wechsel in den Basistarif hatte. Eine Gesundheitsprüfung findet dabei nicht statt.

Die Einholung der Beratung durch den Versicherer empfehlen wir vor dem Wechsel in den Basistarif. 

Sozialversicherungsbeiträge Stundung

Es besteht die Möglichkeit, bei der jeweiligen gesetzlichen Krankenversicherung eine Stundung der Sozialversicherungsbeiträge zu beantragen.

Entschädigung des Verdienstausfalles wegen Kinderbetreuung

Steht für Kinder aufgrund von Corona keine Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung und kann ein sorgeberechtigter infolgedessen nicht seiner Arbeit nachgehen, so kann für den eingetretenen Verdienstausfall eine Entschädigung durch den Freistaat Sachsen beantragt werden.