Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Publikationen    +++ Kosten im Homeoffice stärker steuerl...

+++ Kosten im Homeoffice stärker steuerlich berücksichtigen / Hessischer Finanzminister will Arbeit von zu Hause mit bis zu 600 Euro im Jahr fördern +++

Service GmbH / Corona 14.07.2020

Für Arbeitnehmer, die von zu Hause aus arbeiten, möchte Hessens Finanzminister die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten für das Homeoffice verbessern. Aktuell können die Kosten nur berücksichtigt werden, wenn ein extra Arbeitszimmer zur Verfügung steht. 

Nach den Plänen des hessischen Finanzministers sollte es für das Arbeiten im Homeoffice einen Werbungskosten-Pauschalbetrag von 5 Euro, maximal 600 Euro im Jahr geben. Um die Pauschale zu erhalten, müsste der Arbeitsplatz in der Wohnung keine besonderen Voraussetzungen erfüllen: Ob am Küchentisch, in einer Arbeitsecke oder in einem getrennten Raum gearbeitet wird, macht dann keinen Unterschied. Es bleibt abzuwarten, ob der Vorschlag bei den anderen Bundesländern und im Bundestag Gehör findet. 

Der Bund der Steuerzahler hatte sich bereits zu Beginn der Corona-Krise dafür eingesetzt, dass die Kosten für die Zeit im Homeoffice besser steuerlich anerkannt werden. Der Verband hatte eine Werbungskostenpauschale von monatlich 100 Euro ins Spiel gebracht.

Mit Freunden teilen