Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü

Veränderung pro Sekunde

Landesverschuldung Bayern

Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Bayern  Tipp des Tages - Archiv    Rechtstipp: Verwaltungsrecht - "Make-Up-...

Rechtstipp: Verwaltungsrecht - "Make-Up-Kunst" ist kein Handwerk

23.06.2022

Absolviert eine Frau eine vierwöchige „Ausbildung“ zum „Make-up Artist", so muss sie sich nicht bei der Handwerkskammer als Kosmetikerin eintragen lassen. Denn diese Tätigkeit beschränkt sich auf einen Teilbereich des Kosmetikerberufes und ist deshalb nicht als handwerksähnlich im Sinne der Handwerksordnung einzustufen. Das Argument der Handwerkskammer, die Frau würde Tätigkeiten ausüben, die dem Kosmetiker-Gewerbe zugeordnet seien, konnte nicht durchdringen. Vom typischen Erscheinungsbild eines Kosmetikers unterscheide sich der „Make-up Artist“ dadurch, dass er trendorientiert arbeite und „Kunst“ schaffe. Das beschränkte Tätigkeitsfeld der Frau ist kein Handwerk. (BVwG, 8 C 34/20)

Mit Freunden teilen