Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü

Veränderung pro Sekunde

Landesverschuldung Bayern

Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Bayern  Tipp des Tages - Archiv    Rechtstipp: Kündigung - Ein gefälschter ...

Rechtstipp: Kündigung - Ein gefälschter Impfpass bringt das Aus

22.09.2022

Wer seinem Arbeitgeber einen gefälschten Impfpass vorlegt, dem darf fristlos gekündigt werden. Das hat das Arbeitsgericht Düsseldorf entschieden. In dem konkreten Fall legte ein Mitarbeiter eines Küchenherstellers seinem Chef einen gefälschten Impfpass vor, der daraufhin die fristlose Kündigung aussprach. Und das zu Recht, so das Gericht. Der Mitarbeiter habe bewusst die gesetzliche Nachweispflicht missachtet. Eine Abmahnung war nicht nötig, weil der Mann "ein hohes Maß an krimineller Energie an den Tag gelegt hat". Dem Arbeitgeber sei die Weiterbeschäftigung nicht zuzumuten. (ArG Düsseldorf, 11 Ca 5388/21)

Mit Freunden teilen