Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  Die Bischofsmütze von Meißen

Die Bischofsmütze von Meißen

Steuerwächter / Erfolge / Bund der Steuerzahler Sachsen e. V. 19.11.2018

Eine Aussichtplattform, die keiner braucht

Das sächsische Meißen ist bekannt durch seine Weinhänge, das Elbtal und die Albrechtsburg. All das kann man uneingeschränkt von der Altstadtbrücke aus betrachten.

Die Stadtväter hatten jedoch auf einmal die Eingebung, dass von einer erhöhten Aussichtplattform, unmittelbar neben der Altstadtbrücke, ein noch besserer Blick auf die Albrechtsburg und das Elbtal geworfen werden könne – vorausgesetzt, die davor stehenden Bäume würden gefällt. Gleichzeitig sollte das Projekt zur Verschönerung des Kändlerparks führen. Die Aussichtplattform in Gestalt eines Bischofshuts sollte an den Meißner Bischof Benno und seine Wirkungsstätte erinnern.

Kritische Stimmen aus der Meißner Bürgerschaft wurden einfach ignoriert. Erst nach einer öffentlichen Intervention des Sächsischen Steuerzahlerbundes in der Mitgliederzeitschrift und einer koordinierten Flugblattaktion in Meißen lenkten Verwaltung, Stadtrat und Bauausschuss ein. „Wir machen uns gerade deutschlandweit lächerlich, 76.000  Euro dafür auszugeben“, erklärte ein Stadtrat. Das Projekt wird nun überarbeitet.  

Mit Freunden teilen