Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  DER STEUERZAHLER Januar/Februar

DER STEUERZAHLER Januar/Februar

Top News / DER STEUERZAHLER 24.01.2020

Themen dieser Ausgabe u.a.:

  • Hauskauf: Beim Erwerb bereits an die Steuer denken
  • Ratgeber: Profitieren Sie vom BdSt-Steuerwissen
  • Ladenkassen: Das müssen Sie jetzt beachten

Das neue Jahrzehnt hat in Deutschland einen widersprüchlichen Start gehabt. Anders als von Bundesfnanzminister Olaf Scholz prophezeit, ist seine öffentliche Kasse weiterhin prall gefüllt. Mit einem Rekordüberschuss von rund 13,5 Milliarden Euro schließt der Bund sein Haushaltsjahr 2019 ab. Eigentlich sollten doch die „fetten Jahre vorbei“ sein, eigentlich sollte doch kein Geld für den sofortigen und kompletten Soli-Abbau da sein, eigentlich sollten doch die Schwarze Null und die grundgesetzliche Schuldenbremse aufgegeben werden, eigentlich, eigentlich, eigentlich.

Ich könnte weitere Argumente aufzählen, aber ich möchte auf die oft fadenscheinigen Begründungen für die unzähligen Steuererhöhungsforderungen verzichten. Dabei hätten die neuen zwanziger Jahre phänomenal starten können: Soli-Aus, eine umfassende Reform der Einkommen- und Körperschaftsteuer, eine einfache und niedrige Grundsteuer, ein deutlich geringerer Beitrag zur Arbeitslosenversicherung, eine faire und mildere...

Mitglieder wissen mehr!

Lesen Sie auch ohne Mitgliedschaft weiter.

  • Bis zu 3 Artikel kostenlos lesen
  • Kostenlos und unverbindlich testen
  • Kein Abschluss einer Mitgliedschaft nötig
Mit Freunden teilen
Die Schuldenuhr Deutschlands

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland