Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  +++ Corona-Virus: Mit den BdSt-Wirtschaf...
© Bild von Olga Lionart auf Pixabay

+++ Corona-Virus: Mit den BdSt-Wirtschafts-News durch die Krise +++

Corona / Top News 20.03.2020

Ticker auf unserer Verbands-Homepage / Neuer BdSt-INFO-Service

Was tun, wenn die Corona-Krise die Existenzgrundlage bedroht? Jetzt rücken Fragen zu Steuern, Kurzarbeitergeld, Kfw-Krediten oder dem Vertrags- und Arbeitsrecht in den Fokus. Deshalb klären wir auf und bündeln die wichtigsten Hinweise und Updates von Behörden, um verschiedenen Zielgruppen einen guten Überblick zu verschaffen – auf www.steuerzahler.de und in unserem BdSt-INFO-Service.

Was Sie jetzt wissen müssen, was Sie jetzt tun können und was der Bund der Steuerzahler an weiteren Maßnahmen fordert, erfahren Sie stets aktuell in unseren Corona-Ticker-Meldungen auf www.steuerzahler.de

Unser BdSt-Infomaterial mit Hinweisen für A wie Arbeitnehmer und Azubis über F wie Freiberufler und U wie Unternehmer bis V wie Verein zeigt kompakt, woran jetzt gedacht werden muss. Sie erfahren, welche Förderprogramme aufgelegt wurden und wo Sie die Anträge finden. Wir klären auf, worauf Sie jetzt rechtliche Ansprüche haben und bei welchen Punkten Sie mit dem Vertragspartner eine einvernehmliche Lösung suchen sollten. BdSt-Mitglieder sind top informiert mit dem BdSt-INFO-Service Nr. 6!

Der Bund der Steuerzahler fordert von der Politik weitere Verbesserungen, damit Bürger und Betriebe die Corona-Krise besser meistern können:

Weil wir als Bund der Steuerzahler für die Bürger und Betriebe nicht lockerlassen, fordern wir zum Beispiel, die für den Herbst geplante Umrüstung der Ladenkassen zu verschieben. Bei der Umsatzsteuer sollte die Möglichkeit zur Ist-Versteuerung ausgeweitet werden, sodass kein Unternehmer mit der Umsatzsteuer in Vorleistung gehen muss, weil ein Kunde nicht zahlen kann. Auch die Regeln zur Verlustverrechnung und andere Maßnahmen müssen überdacht werden. Wichtig: Der Solidaritätszuschlag für alle Steuerzahler und Betriebe muss sofort gestrichen werden!

Mit Freunden teilen
Die Schuldenuhr Deutschlands

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland