Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Wer Steuern zahlt, will Sparsamkeit!

Bund der Steuerzahler Deutschland e. V.

Standpunkt

Reiner Holznagel
Präsident des Bundes der Steuerzahler Deutschland

Reiner Holznagel

„Im Jahr 2018 betrug der Finanzierungsüberschuss des Staates 58 Milliarden Euro. Die Politiker sollten den Menschen einen Teil davon zurückgeben und sie spürbar entlasten. Ein Soli-Aus steht für eine Investition in die Zukunft: Wenn jeder mehr netto vom brutto in der Tasche hat, wird die wirtschaftliche Basis gestärkt.“

Aktuelle Meldungen

58 Milliarden Euro Rekordüberschuss – Und wo bleibt das Soli-Aus?

58 Milliarden Euro Rekordüberschuss – Und wo bleibt das Soli-Aus?

Achtung, aufgepasst! Eine wichtige Zahl für alle Politiker: 89 Prozent aller Deutschen empfinden ihre eigene Belastung durch...

22.02.2019
Die Schule 4.0 kommt

Die Schule 4.0 kommt

Der Bundestag hat den „Digitalpakt Schule“ beschlossen. Die schwierige Arbeit geht aber erst los.

21.02.2019
Nach Kostenexplosion folgt Insolvenz: Die teure Geschichte der „Gorch Fock“

Nach Kostenexplosion folgt Insolvenz: Die teure Geschichte der „Gorch Fock“

Die Sanierungswerft der „Gorch Fock“ hat Insolvenz angemeldet. Die Insolvenz wird die Verantwortlichen zu einer Entscheidung...

20.02.2019
Politischer Lehrflug

Politischer Lehrflug

Voraussichtlicher Umzug der Flugbereitschaft spricht für Abschaffung des Berlin/Bonn-Gesetzes

19.02.2019
MdB-Diäten knacken 10.000er-Marke

MdB-Diäten knacken 10.000er-Marke

Jährlich eine automatische Gehaltserhöhung – das ist für die Abgeordneten des Bundestags längst Realität.

...
18.02.2019
Politik muss bei Sozialabgaben UND Steuern bremsen!

Politik muss bei Sozialabgaben UND Steuern bremsen!

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier spricht sich für eine Sozialabgabenbremse aus. Richtig so!

14.02.2019
Steuerbelastung steigt – Zeit für ein Soli-Aus!

Steuerbelastung steigt – Zeit für ein Soli-Aus!

Die Belastung in Deutschland wird immer höher!

13.02.2019
Neue Grundsteuer wird zum Bürokratiemonster!

Neue Grundsteuer wird zum Bürokratiemonster!

Bund der Steuerzahler kritisiert Eckpunkte beim Grundsteuerkompromiss  

01.02.2019
Haben Sie einen neuen Kfz-Steuerbescheid erhalten?

Haben Sie einen neuen Kfz-Steuerbescheid erhalten?

Post vom Zoll: Vielleicht erhalten Sie demnächst einen geänderten Kfz-Steuerbescheid – mit einer höheren Steuer! Von diesen...

31.01.2019

Veranstaltungen

03.Apr.
BdSt Baden-Württemberg

ERBEN UND VERERBEN

27.Mär.
BdSt Baden-Württemberg

WENN DER BETRIEBSPRÜFER KOMMT

25.Mär.
BdSt Baden-Württemberg

STEUERN UND ABGABEN 2019

21.Mär.
BdSt Baden-Württemberg

WENN DER BETRIEBSPRÜFER KOMMT

18.Mär.
BdSt Baden-Württemberg

STEUERN UND ABGABEN 2019

14.Mär.

Mitgliederstimmen

„Mich ärgert manchmal, was in der Politik läuft. Da brauchen wir einen kritischen Blick!“

Bert Bickelmann (61), geschäftsführender Gesellschafter der „Treppenmeister Bickelmann GmbH“ in Saarbrücken, gelernter Schreiner seit 1999 Mitglied im BdSt Saarland

„Das ganze Steuersystem muss vereinfacht werden!“

Florian Natzeder (41), Chef des „Baggerbetrieb Natzeder“ in Lechbruck, gelernter Nutzfahrzeug-Mechaniker seit 2018 Mitglied im BdSt Bayern

„Der Bürger muss für seine Beiträge eine adäquate Leistung von der öffentlichen Hand zurückbekommen. Deshalb ist der Bund der Steuerzahler auch eine Form des sozialen Engagements.“

Dr. Norbert Baake (54), Chef einer Zahnarztpraxis in Siegen seit 1992 Mitglied im BdSt Nordrhein-Westfalen

„Der Verband kritisiert nicht nur, sondern sagt auch, wo die Politik sparen sollte.“

Klaus-Bernd Günther (75), ehem. Kreisjugendpfleger im Landkreis Forst (heute Spree-Neiße), Diplom-Sozialpädagoge, unterhält mit seiner Frau jetzt den Ziegenhof „Zur Wolfsschlucht“ in Neiße-Malxetal seit 2017 Mitglied im BdSt Brandenburg

„Von allen politisch Handelnden erwarte ich eine Wertschätzung für Menschen, die Verantwortung übernehmen – vor allem für Klein- und Mittelständler, die sich mit Hab und Gut einer Sache verschreiben.“

Dorin Müthel-Brenncke (49), Geschäftsführerin der „MIX Dachdecker und Zimmerer GmbH“ in Schwerin, Diplom-Kauffrau seit 2018 Mitglied im BdSt Mecklenburg-Vorpommern

„Es ist gut, dass es eine Vertretung für uns Steuerzahler gibt, die der Politik kritisch gegenübersteht.“

Peter Hamer (68), Prokurist der „Peter Hamer GmbH“ in Quickborn, gelernter Gas- und Wasserinstallateurmeister seit 1993 Mitglied im BdSt Schleswig-Holstein

„Politiker müssen endlich ein Kostendenken entwickeln. Der Bund der Steuerzahler kritisiert nicht nur, sondern bietet auch Lösungen an.“

Andreas Horn (72), Chef des „Architekturbüro Horn“ in Mainz, Diplom-Ingenieur seit 1989 Mitglied im BdSt Rheinland-Pfalz

„Dank Hans-Josef Beckers Hinweis konnte die unnütze Aussichtsplattform „Kanzel am Deich“ und damit Verschwendung von Steuergeld verhindert werden.“

Hans-Josef Becker (72), Chef von „J.B. Becker Weinbau-Weinhandel 1893“ in Walluf seit 1964 Mitglied im BdSt Hessen

„Ich finde es gut, dass der Bund der Steuerzahler Fälle von Steuergeldverschwendung aufdeckt.“

Carola Vertein (51), Inhaberin der Firma „Schirm & Co“ in Hamburg, gelernte Einzelhandelskauffrau (Fachgebiet Schirme und Stöcke) seit 2010 Mitglied im BdSt Hamburg

„Der Bund der Steuerzahler hört auch den Arbeitgebern zu.“

Christian Hoppe (28), Co-Geschäftsführer der „Einstein Marketing GmbH“ in Wolfen, gelernter Bürokaufmann seit 2017 Mitglied im BdSt Sachsen-Anhalt
Die Schuldenuhr Deutschlands